Bericht der Mängelkorrektur

Der vorliegende Bericht der Mängelkorrektur wurde dem Staatskontrolleur am 28. Mai 2017 vorgelegt. Der Bericht beinhaltet die detaillierte Darstellung der umfassenden Änderungen, die in der KKL vorgenommen wurden, nachdem der Entwurf des Berichts des Staatskontrolleurs im November 2015 erhalten wurde.

Unter der Leitung des Vorsitzenden Dani Atar beschloss die KKL, eine revolutionäre Umwälzung in der Organisation durchzuführen und alle Mängel zu beheben, die bei der Prüfung zutage getreten waren, und dies nicht nur in den Bereichen und Abteilungen, die inspiziert wurden, sondern innerhalb der gesamten Organisation.

Die Änderungen, die vorgenommen wurden, umfassen unter anderem die folgenden: Die Erstellung und Genehmigung grundsätzlicher Verfahren, die die Prinzipien einer ordnungsgemäßen Unternehmensführung implementieren; die Erstellung von Verfahren zur Vermeidung von Interessenkonflikten und von Regelungen für alle höheren Amtsträger, Verantwortlichen und gewählten Personen; die Einführung von geregelten Maßstäben für die Aktivitäten der Organisation; die Umsetzung einer wesentlichen Änderung für „Ausschreibungen“; die Einführung eines Prozesses für die Zusammenstellung eines jährlichen Arbeitsplans; die Einführung neuer Normen der Transparenz und für die Veröffentlichung aller Protokolle; eine Änderung von Grund auf für alle Entscheidungen innerhalb der Organisation; die Stärkung der Kontrolle des Budgets; die Festigung der Position der Revisoren in der Organisation: Rechtsabteilung und Finanzabteilung; die Einstellung eines internen Revisors der Organisation und ebenso eines ehemaligen Richters als oberste Rechtsinstanz in der KKL, und die Liste ist noch lang.

Die KKL ist stolz darauf, dem Staatskontrolleur diesen Bericht vorzulegen und diesen ebenso zugunsten der Vertreter der Öffentlichkeit und der Bürger Israels zu veröffentlichen und dem jüdischen Volk und der Öffentlichkeit in Israel auch weiterhin zu dienen, wobei die Kontrolle und Transparenz das Leitmotiv darstellen.

Bericht der Mängelkorrektur - PDF